Freitag, 28. Februar 2014

Upcycling

Upcycling heisst Wiederverwertung. Man kann mit alten Klamotten wirklich viel machen. Hier habe ich zwei Beispiele für Euch.

Ich habe den Mini-Rock meiner Tochter verlängert. Dafür habe ich die doppelte Rockbreite genommen und den Stoff gerafft. Anschliessend rechts auf rechts angenäht und noch mal abgesteppt.



Für mich habe ich auch etwas gefunden. Ich habe dieses Langarmshirt vor sehr langer Zeit, mittlerweile bestimmt 18 Jahre, gekauft. Tatsächlich tummeln sich bei mir noch Relikte der Vergangenheit. Es war immer viel zu groß und ob ich es jemals getragen habe, weiss ich nicht mehr.

Nun hat es eine neue Bestimmung gefunden. Es ist tragbar und ich mag die Streifen immer noch sehr.




Meine Upcycling-Truhe gibt sicher noch einiges her. Ich schaue gleich mal nach!

Sonntag, 9. Februar 2014

Einmal um die ganze Welt

Endlich darf ich es zeigen!

Mein Schwiegervater feiert seinen 60. Geburtstag! Was schenken? Für Kinder und Ladies ist es nicht schwer, etwas zu nähen. Aber für einen Mann? Hm... Ja, eine Reisetasche! Ich habe mich für die Tasche "König" von Farbenmix entschieden.



Stoff? Welcher Stoff? Fragen über Fragen... Da er sehr reiselustig ist, lag ein Landkartenstoff nahe. Gesagt, getan, bestellt.


Der Zuschnitt ging schnell, das Aufbügeln des Volumenvlies (hier H630) hielt etwas auf. Den Reissverschluss habe ich gegenläufig aufgezogen, so dass er zu beiden Seiten zu öffnen ist. Der umlaufende Gurt gibt der Tasche Stabilität und für den Boden habe ich einen unempfindlichen Markisenstoff genommen. Der Schultergurt ist verstellbar.


Mir gefällt die Tasche richtig gut! Ich hätte sie gerne wieder mit nach Hause genommen. Auf meinem Plan steht im Herbst eine Schnabelina-Bag: http://genaeht-mal-12.blogspot.de

Geburtstag ohne Kuchen geht gar nicht. Also musste da auch noch was Besonderes her. Man wird nur einmal 60! Meine Freundin Kasia macht die allertollsten Torten und hat mir diese tolle Kamera aus Fondant hergestellt. Wahnsinn, oder? Die Fotos haben wir auf essbares Papier aus Fondant drucken lassen. Aber den Kuchen, den haben wir selbst gemacht.





In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch!